Hille Tieden
Aus der Vergangenheit kommend, werden unsere „Taten für Morgen“ auf regionaler Ebene Handwerk und ein einmaliges Produkt erhalten, die Geschichte der Nachhaltigkeit erzählen, Identität stiften sowie Werte, Anspruch und Haltung zu unserer Landschaft, Region und dem Leben in dieser weitergeben.  
Landschaft
Vielfältiges Blau, glänzendes Silber, zurückhaltende Grüntöne und über allem der weite Sommerhimmel über der Ostsee. Die Landschaften am Greifswalder Bodden sind Spiegel des Kulturraumes.
Geschichte

Die Ursprünge des Teppichhandwerks am Greifswalder Bodden liegen in einem dreijährigen Fangverbot für Hering, dem Brotfisch der küstennahen Fischer zum Ende der 1920iger Jahre. Nachdem alternative Einkommensquellen wie Spargelanbau oder Hühnerzucht verworfen wurden, rückte die Teppichknüpferei in den Fokus - in Anlehnung an die bestehenden Fertigkeiten, Netze zu knüpfen. 

Handwerk
Das Teppichknüpfen ist eine Kunst, die sich über Jahrtausende parallel zur arabischen Kultur entwickelte. Wann genau sie begann, weiß niemand. Schon viele Jahrhunderte v. Chr. wurde diese Tradition mit ihren Mustern und Farben, in den diversen Regionen sehr unterschiedlich ausfallend, von Generation zu Generation weiter gegeben. Im Vergleich dazu ist die Tradition des Knüpfhandwerks an der Ostsee sehr jung.
Menschen
Die Geschichte der Fischerteppiche wird gestern, wie heute von vielen Akteuren getragen und weitererzählt. Die kleinen Küstenfischer aus Freest sind ebenso verantwortlich für die Aufrechterhaltung eines identitätsstiftenden Kulturgutes wie die alten, wenigen Knüpferinnen aus Kröslin und Spandowerhagen, die Kustodie in Greifswald und das Heimatmuseums in Freest mit ihren umfangreichen Fischerteppichsammlungen. 
Über Uns
Hille Tieden sind für uns Anspruch und Auftrag zugleich und damit namensgebend für unsere Initiative. Diese wurde 2019 von Sebastian Schmidt und Gertrud Fahr gestartet und ist heute eine Gruppe von Personen und Kollegen mit Faible für Kultur und Natur, für Wasser und Wolle, für Gestaltung und Gemeinsinn und die Entwicklung einer lokalen und nachhaltigen Wertschöpfungskette.

Produkte

Mit frischem Wind in alten Tüchern erneuern wir die Ornamentik, beleben die Farbigkeit und erweitern die Produktpalette. Einer Sache bleiben wir jedoch treu: Handarbeit wird großgeschrieben.

Verwendung von Cookies akzeptieren:

Weitere Informationen unter "Datenschutzerklärung".