Webereierzeugnisse

Die Teppichweberei wurde schon sehr früh neben der Knüpferei mitgedacht. Rudolph Stundl betrieb zwischen 1934 und 1937 u.a. eine Webschule in Heringsdorf. Es heißt in einem bekannten Teppichknüpferlied aus Freest „wi knüppen un weben een Teppich för`t Leben“.  Weberzeugnisse waren Kissen, Wandteppiche, Tischdecken, Webkanten.

Geschichte




Verwendung von Cookies akzeptieren:

Weitere Informationen unter "Datenschutzerklärung".