Grafische Darstellung: Senehknoten

Der symmetrische Knoten heißt auch türkischer oder Ghiordes-Knoten, nach dem Entstehungsort in der Türkei benannt. Beim symmetrischen Knoten wird das Garn (hier gelb markiert ) in einer Schlaufe um jeden der beiden Kettenfäden gelegt. Der symmetrische Knoten gibt dem Teppich einen guten Halt. Er wird häufig für grob geknüpfte Teppiche benutzt oder im Kantenbereich eingesetzt. Für einen Quadratmeter Fischerteppich werden an die 58.000 Knoten geknüpft. Im Orient, wo deutlich feinere Wolle oder auch Seide verknüpft wird, verdoppelt sich die Knotenanzahl auf einen Quadretmeter sehr schnell.
 

Handwerk




Verwendung von Cookies akzeptieren:

Weitere Informationen unter "Datenschutzerklärung".